Azubis der G3 spenden Tierschutzverein 1.000 Euro

Ein Höhepunkt des alljährlichen Lebkuchenwettbewerbs „Hamburger Fassaden“ ist die Versteigerung der Lebkuchenhäuser für einen guten Zweck. Die Teilnehmenden, angehende Bäckerinnen und Bäcker des zweiten Ausbildungsjahrs, entscheiden selbst, wem der Erlös zugute kommen soll. Die Wahl der Klasse Bä 61 und BST 61 fiel auf den Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. Nachdem bei der Preisverleihung im November 2017 die stellvertretende Tierheimleiterin Susanne David in bewegenden Worten die Arbeit des Vereins vorgestellt hatte, erbrachte die Versteigerung den Rekorderlös von 1.000 Euro.

 

Ein Herz für Tiere: Michelle Miest, Tatiana Hinze, Jürgen Wünneker, Susanne David und Charleen Neumann

 

Am 27. März 2018 machten sich Abteilungsleiter und Klassenlehrer Jürgen Wünneker und drei Schülerinnen der Klasse Bä 61 auf den Weg in die Süderstraße und übergaben die Spende an die stellvertretende Tierheimleiterin Susanne David. Sie und ihr Kollege René Olhöft zeigten sich vom Engagement der Klasse sehr beeindruckt und freuten sich über die finanzielle Unterstützung. Das Geld ist bestimmt für Operationen alter und kranker Tiere. Ein Rundgang über die Anlage bot der Delegation Gelegenheit, sich einen Eindruck von der Einrichtung zu verschaffen. „Das Gelände ist so groß wie fünf Fußballfelder! So groß hätte ich mir das nicht vorgestellt“, meinte Tatiana Hinze. „Es ist schön zu sehen, wie die Tiere hier gehalten werden“, ergänzte Charleen Neumann. „Sie haben viel Auslauf und werden von den Pflegern gut betreut. Es ist ein tolles Gefühl, dass wir mit unserer Spende auch etwas für die Tiere tun können.“

 

F

Die angehenden Bäckerinnen und Bäcker der Klassen Bä 61 und BST 61 freuen sich über ihre Medaillen und den hohen Erlös ihrer versteigerte Lebkuchenhäuser.

 

Der „Hamburger Hof“ von Charleen Neumann gewann den Preis der Jury und den Publikumspreis. Seine Versteigerung erbrachte 170 Euro.

„Magic Miracle – Die Reise ins fantastische Abenteuer“

Eine aufregende Theaterreise geht mit einem glanzvollen Höhepunkt zu Ende.

 

Wir, die Klasse WuV-6/1, eine Klasse der Berufsfachschule mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung, der BS 09 (ehemals G3), haben über ein Jahr lang am Projekt Tusch teilgenommen. Das Ziel dieses Projekts ist es u. a., Schüler-/innen einen Einblick in die Theaterarbeit zu geben.

Wir haben intensiv mit dem Theaterensemble unseres Projektpartners, dem Theater Klabauter, zusammengearbeitet und am 17.11.2017, gab es eine große Abschlussveranstaltung.

Begonnen hat alles damit, dass Frau Kuper (unsere Deutschlehrerin) uns informiert hat, dass wir an dem Projekt teilnehmen und wir ab sofort Theaterunterricht haben werden. Anfangs waren wir, bis auf wenige, nicht sonderlich begeistert. Wir konnten uns dann aber darauf einigen, dass wir uns eine Fantasiegeschichte ausdenken und inszenieren wollen. Diese war stark an Harry Potter angelehnt, denn die meisten von uns kannten es.

weiterlesen „„Magic Miracle – Die Reise ins fantastische Abenteuer““

Israel-Austausch

2016 absolvierten zum ersten Mal Auszubildende der G3 und der G11 ein Praktikum in Israel

Das Deutsch-Israelische Programm zur Zusammenarbeit in der Berufsbildung ist ein bilaterales Kooperations- und Förderprogramm zwischen dem israelischen Ministerium für Arbeit und Soziales und dem deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Begleiten Sie die Praktikanten auf ihrer Reise!

Skyline von Tel Aviv

The winner takes 150 Euro – Bäcker und Konditoren-Azubis erfolgreich beim Fremdsprachenwettbewerb

Professionelles Equipment – die angehende Bäckerin und Ex-Kamerafrau Svea Andersson (Mitte) nutzte ihre Kontakte

Seit 2010 nimmt die Gewerbeschule 3 am Brekelbaums Park regelmäßig am Bundeswettbewerb Fremdsprachen „Team Beruf“ teil. Bisher zehn Beiträge hat sie eingereicht, zwei davon wurden als Siegerbeiträge prämiert.

weiterlesen „The winner takes 150 Euro – Bäcker und Konditoren-Azubis erfolgreich beim Fremdsprachenwettbewerb“

Morgen, Kinder, wird’s was geben!

Das war für alle Beteiligten ein besonders fröhlicher Berufsschultag an der Gewerbeschule 3! 15 Kinder der Kita „Kind und Kegel“ in Hoheluft Ost kamen am 29. November zu Besuch, um mit unseren angehenden Bäckereifachverkäuferinnen und –fachverkäufern des zweiten Lehrjahrs zusammen Plätzchen zu backen. Angeleitet von Referendarin Janina Lüdemann stellten die Jungen und Mädchen adventliche Mürbeteigplätzchen und Marshmellow-Cookies her. Dazu gehörte das Ausrollen des Teigs, das Ausstechen von Sternen, Monden, Herzen und Blumen und das kreative Dekorieren mit Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen, Hagelzucker, Schokoladenstreuseln und Mini-Marshmellows. Nach dem Backen verpackten die Kinder ihre Köstlichkeiten selbst und versahen die Tüten mit selbstgebastelten Schildern. Das Arbeiten in der Backstube hat den jungen Gästen viel Spaß gemacht. Ob sie die Ergebnisse verschenken oder doch lieber selber essen werden, stand am Schluss noch nicht bei allen Beteiligten fest.

 

Bereits zum dritten Mal war die Kita „Kind und Kegel“ bei uns zu Gast. Das Projekt ist Teil der Bildungsarbeit der Gewerbeschule 3 und bietet Azubis Gelegenheit als Botschafter des Handwerks ihr Wissen weiterzugeben.

Lebkuchenwettbewerb „Hamburger Fassaden“

Bäcker-Azubis präsentieren Bauwerke der Hamburger Altstadt

Welches ist das schönste Lebkuchenhaus? Anne Effenberger, Sophie Rosenkranz und Franziska Eisenschmidt (G3, v.l.n.r.) beim „Stadtbummel“

Zur Vorweihnachtszeit gehören neben Tannengrün und Kerzen auch Lebkuchenhäuser. Die wahrscheinlich schönsten und ungewöhnlichsten Exemplare waren am 22. November in der Aula der Gewerbeschule 3 zu bewundern. Dort fand zum siebten Mal der traditionelle Lebkuchenwettbewerb „Hamburger Fassaden“ statt.

weiterlesen „Lebkuchenwettbewerb „Hamburger Fassaden““

„Ich bin hier – Hier bin ich“: Schülerinnen und Schüler der AvM dual präsentieren ihre Kunstwerke im Schulgarten

Am 17.7. präsentierten Teilnehmende eines Kunstprojekts der AvM ihre Arbeiten, die dauerhaft im Schulgarten der G3 ausgestellt sein werden. Der erste Teil der feierlichen Eröffnung fand in der Aula statt, wo Sozialsenatorin Dr. Leonhard, die leitende Kunsttherapeutin Jill Cebeli, Schulleiterin Wilma Elsing und Klassenlehrerin Maria Teresa Langona die Besonderheit des Projekts hervorhoben. Dass die Aussage „Ich bin hier“ das Ende sehr weiter Wege markiert, wurde akustisch erfahrbar durch die musikalischen Beiträge des syrischen Trios Spirit of the East und ein Lied, das AvM-Schüler im Wahlpflichtkurs Musik erarbeitet hatten.

Für den zweiten Teil der Veranstaltung begaben sich Gäste und Schulöffentlichkeit in den Schulgarten, wo die installierten Bilder enthüllt wurden und spontan große Bewunderung auslösten.

 

Die Teilnehmenden des Kunstkurses mit Kunstpädagogin Jill Cebeli vor den Skizzen ihrer Werke

weiterlesen „„Ich bin hier – Hier bin ich“: Schülerinnen und Schüler der AvM dual präsentieren ihre Kunstwerke im Schulgarten“

Schuljahresende 2016/17 – die Schulleiterin der G3 verabschiedet sich aus ihrer Schule

Die Konditoren-Innung Hamburg überreichte Frau Elsing einen süßen Abschiedsgruß.

Dort, wo üblicherweise Wettbewerbe ausgetragen und Prüfungsklausuren geschrieben werden, wo Lehrerkonferenzen und Einschulungen durchgeführt werden, fand am 12. Juli 2017 eine besondere Feier statt: Frau Wilma Elsing verabschiedete sich als Schulleiterin aus dem aktiven Dienst. weiterlesen „Schuljahresende 2016/17 – die Schulleiterin der G3 verabschiedet sich aus ihrer Schule“

Theater und Schule = TUSCH– Eine kreative Kombination

Meinungen und Eindrücke unserer Klasse zum TuSch-Tag

Wir, die Klasse BFS tq WuV-61 (Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung) der Staatlichen Gewerbeschule Ernährung und Hauswirtschaft (G3), begaben uns
am Donnerstag, den 29.06.2017, zum Tusch-Tag ins St. Pauli Theater.

Da wir seit letztem Sommer in Kooperation mit dem Klabauter Theater sind, luden sie uns zu diesem Tag ein. Dieser Tag sollte uns zeigen, was TUSCH ist und kann, d. h. welche Möglichkeiten TUSCH uns bietet und Einblicke in die Theaterwelt gewähren. Jedes Jahr gibt es solch eine Veranstaltung. Dort haben wir u. a. einen Einblick in die Stücke anderer Schulen bekommen, die ebenso an dem TUSCH-Projekt teilnehmen. Ermöglicht wurde dies durch das TUSCH Team und unsere Theaterlehrerin Frau Kuper.

weiterlesen „Theater und Schule = TUSCH– Eine kreative Kombination“

Nachhaltig mal anders – einfach lecker

Davon überzeugt sind Schülerinnen und Schüler der BOS/FOS/FOE. Im Rahmen des Wahlpflichtangebots Ästhetisch-Kulturelle-Bildung belegten sie im Schuljahr 2016/17 den Kurs „Projektmanagement zum Thema Nachhaltigkeit“, in dem sie sich mit der wichtigen Frage der Nachhaltigkeit nicht nur in der Ernährung, sondern auch in sozialen und wirtschaftlichen Bereichen beschäftigten.

Nicht immer ist es leicht, die gewonnenen Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen und ihnen auch beim Ernährungsverhalten gerecht zu werden. Der zu jeder Tageszeit zu erhaltende Burger um die Ecke oder der unschlagbar günstige Saft aus dem Supermarkt lässt die Produktionsbedingungen und die Herkunft dieser Produkte oft schnell vergessen. Daraus ergeben sich Gewissenskonflikte, denen jeder tagtäglich ausgesetzt sein kann. Daher haben Kursteilnehmerinnen und –teilnehmer ein Kochbuch entwickelt, das hiermit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

 

Mit einfachen Zutaten und ein wenig Freude am Kochen lassen sich die ausgewählten Rezepte einfach nachkochen. Ergänzt werden die Rezepte durch Einkaufstipps und einen Saisonkalender, so dass am Ende viele sagen können: Nachhaltig mal anders – einfach lecker.