Lebkuchenwettbewerb „Hamburger Fassaden“ 2016

Wenn ein unwiderstehlicher Duft von Anis, Zimt und Kardamom durch die Schule zieht, weiß an der G3 die ganze Schulgemeinschaft: „Bald beginnt die Weihnachtszeit und bald ist wieder unser Lebkuchenwettbewerb!“

Am 23. November 2016 war es dann endlich wieder soweit: Zum sechsten Mal seit 2011 traten Bäckerinnen und Bäcker des 2. Ausbildungsjahrs an, um architektonische Wahrzeichen ihrer Heimatstadt aus Lebkuchen nachzubilden. Das Thema 2016 lautete „Harburg“.

1preistra%cc%88gerinnen

Festliche Preisverleihung

Zur Präsentation und Preisverleihung in der festlich geschmückten Aula kamen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Vertreter der Ausbildungsbetriebe, Familien und Freunde. Neugierig spazierte das Publikum an den Häuserzeilen aus Lebkuchen entlang und entdeckte dabei viele bekannte Bauwerke: das Harburger Schloss, das Rathaus, alte Speicher vom Binnenhafen und Fachwerkhäuser aus der Lämmertwiete. Die Fachjury, Lehrlingswartin der Bäckereifachverkäuferinnen und -fachverkäufer Katharina Daube, Ulf Vollstädt, Lehrlingswart der Bäckerinnen und Bäcker, sowie Jürgen Wünneker, Abteilungsleiter der Berufsschule, schaute besonders genau hin und prämierte nach gründlicher sensorischer Prüfung die Arbeiten von Sabrina Albrecht (1. Platz), Anika Kniffke (2. Platz) und Christin Alves Mesquita (3. Platz). Deren Häuser überzeugten durch ihre Plastizität und den präzisen Umgang mit Eiweißspitzglasur, Schokolade und Marzipan. Die Leistungen aller anderen Teilnehmenden würdigte Schulleiterin Wilma Elsing mit Urkunden und Medaillen.

 3redeelsing

Versteigerung für einen guten Zweck

Nach der Siegerehrung und anregenden Gesprächen bei Kaffee und Kuchen hatten die Gäste wie jedes Jahr Gelegenheit, die Lebkuchenhäuser zu ersteigern. Die Rolle des Auktionators übernahm Jürgen Wünneker, der innerhalb von kurzer Zeit alle Werke verkaufen und eine beeindruckende Summe einsammeln konnte. Auf den Wunsch der Bäckerklasse kommt der Betrag der Pfiff gGmbH zugute, einer Organisation, die Familien, Pflege- und Patenkinder betreut.

5klassenfoto

Weihnachtliche Angebotstische

Parallel zur Lebkuchenschau präsentierten angehende Bäckerei- und Konditoreifachverkäuferinnen- und verkäufer aus dem zweiten Lehrjahr Angebotstische mit Gebäckspezialitäten. Dabei verknüpften sie die Themen „Harburg“ und „Weihnachten“ und zeigten, wie man Produkte kreativ und professionell in Szene setzen kann.

 4kaffeeundkuchen

Das Projekt „Lebkuchenwettbewerb“

Die Abschlussveranstaltung in der Aula bildet den alljährlichen Höhepunkt eines Projekts, das bereits mehrere Wochen vorher beginnt und das ganzheitliche Bildungsverständnis der G3 besonders anschaulich macht. Im Mittelpunkt steht die traditionelle Lebkuchenherstellung sowie Dekortechniken mit Marzipan, Eiweiß- und Schokoladenspritzglasur. Dabei bekommt die Bäckerklasse Unterstützung von der Konditorenklasse des zweiten Lehrjahrs. Die kreative Auseinandersetzung mit Hamburger Bauwerken stärkt zudem die Verbundenheit des Bäckernachwuchses mit seiner Heimatstadt. Ein wichtiger Bestandteil des Projekts ist schließlich auch die Diskussion der Azubis über den Empfänger ihrer Spende sowie die Erfahrung, mit ihrer Arbeit etwas Positives zu bewirken.

photogrid_1480859402682_resized