Schlagwort: Berufsschule

Azubis der G3 spenden Tierschutzverein 1.000 Euro

Ein Höhepunkt des alljährlichen Lebkuchenwettbewerbs „Hamburger Fassaden“ ist die Versteigerung der Lebkuchenhäuser für einen guten Zweck. Die Teilnehmenden, angehende Bäckerinnen und Bäcker des zweiten Ausbildungsjahrs, entscheiden selbst, wem der Erlös zugute kommen soll. Die Wahl der Klasse Bä 61 und BST 61 fiel auf den Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. Nachdem bei der Preisverleihung im November 2017 die stellvertretende Tierheimleiterin Susanne David in bewegenden Worten die Arbeit des Vereins vorgestellt hatte, erbrachte die Versteigerung den Rekorderlös von 1.000 Euro.

 

Ein Herz für Tiere: Michelle Miest, Tatiana Hinze, Jürgen Wünneker, Susanne David und Charleen Neumann

 

Am 27. März 2018 machten sich Abteilungsleiter und Klassenlehrer Jürgen Wünneker und drei Schülerinnen der Klasse Bä 61 auf den Weg in die Süderstraße und übergaben die Spende an die stellvertretende Tierheimleiterin Susanne David. Sie und ihr Kollege René Olhöft zeigten sich vom Engagement der Klasse sehr beeindruckt und freuten sich über die finanzielle Unterstützung. Das Geld ist bestimmt für Operationen alter und kranker Tiere. Ein Rundgang über die Anlage bot der Delegation Gelegenheit, sich einen Eindruck von der Einrichtung zu verschaffen. „Das Gelände ist so groß wie fünf Fußballfelder! So groß hätte ich mir das nicht vorgestellt“, meinte Tatiana Hinze. „Es ist schön zu sehen, wie die Tiere hier gehalten werden“, ergänzte Charleen Neumann. „Sie haben viel Auslauf und werden von den Pflegern gut betreut. Es ist ein tolles Gefühl, dass wir mit unserer Spende auch etwas für die Tiere tun können.“

 

F

Die angehenden Bäckerinnen und Bäcker der Klassen Bä 61 und BST 61 freuen sich über ihre Medaillen und den hohen Erlös ihrer versteigerte Lebkuchenhäuser.

 

Der „Hamburger Hof“ von Charleen Neumann gewann den Preis der Jury und den Publikumspreis. Seine Versteigerung erbrachte 170 Euro.

Israel-Austausch

2016 absolvierten zum ersten Mal Auszubildende der G3 und der G11 ein Praktikum in Israel

Das Deutsch-Israelische Programm zur Zusammenarbeit in der Berufsbildung ist ein bilaterales Kooperations- und Förderprogramm zwischen dem israelischen Ministerium für Arbeit und Soziales und dem deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Begleiten Sie die Praktikanten auf ihrer Reise!

Skyline von Tel Aviv

Morgen, Kinder, wird’s was geben!

Das war für alle Beteiligten ein besonders fröhlicher Berufsschultag an der Gewerbeschule 3! 15 Kinder der Kita „Kind und Kegel“ in Hoheluft Ost kamen am 29. November zu Besuch, um mit unseren angehenden Bäckereifachverkäuferinnen und –fachverkäufern des zweiten Lehrjahrs zusammen Plätzchen zu backen. Angeleitet von Referendarin Janina Lüdemann stellten die Jungen und Mädchen adventliche Mürbeteigplätzchen und Marshmellow-Cookies her. Dazu gehörte das Ausrollen des Teigs, das Ausstechen von Sternen, Monden, Herzen und Blumen und das kreative Dekorieren mit Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen, Hagelzucker, Schokoladenstreuseln und Mini-Marshmellows. Nach dem Backen verpackten die Kinder ihre Köstlichkeiten selbst und versahen die Tüten mit selbstgebastelten Schildern. Das Arbeiten in der Backstube hat den jungen Gästen viel Spaß gemacht. Ob sie die Ergebnisse verschenken oder doch lieber selber essen werden, stand am Schluss noch nicht bei allen Beteiligten fest.

 

Bereits zum dritten Mal war die Kita „Kind und Kegel“ bei uns zu Gast. Das Projekt ist Teil der Bildungsarbeit der Gewerbeschule 3 und bietet Azubis Gelegenheit als Botschafter des Handwerks ihr Wissen weiterzugeben.

Lebkuchenwettbewerb „Hamburger Fassaden“

Bäcker-Azubis präsentieren Bauwerke der Hamburger Altstadt

Welches ist das schönste Lebkuchenhaus? Anne Effenberger, Sophie Rosenkranz und Franziska Eisenschmidt (G3, v.l.n.r.) beim „Stadtbummel“

Zur Vorweihnachtszeit gehören neben Tannengrün und Kerzen auch Lebkuchenhäuser. Die wahrscheinlich schönsten und ungewöhnlichsten Exemplare waren am 22. November in der Aula der Gewerbeschule 3 zu bewundern. Dort fand zum siebten Mal der traditionelle Lebkuchenwettbewerb „Hamburger Fassaden“ statt.

weiterlesen „Lebkuchenwettbewerb „Hamburger Fassaden““

45. Wettbewerb „Goldener Baumkuchen“

Azubis des Konditorenhandwerks präsentieren köstliche Kunstwerke

Die vier Preisträgerinnen 2017: Janine Engelhardt, Jana Hansen, Heike Plön und Aileen Seemann (v.l.n.r.)

An der G3 zählt der Leistungswettbewerb „Goldener Baumkuchen“ zu den Höhepunkten des Schuljahrs. Am 26. April feierte die Veranstaltung, die gemeinsam mit der Konditoren-Innung ausgerichtet wird, ihr 45. Jubiläum. Insgesamt 17 angehende Konditorinnen und Konditoren aus dem zweiten und dritten Lehrjahr nahmen dieses Jahr teil und stellten sich den hohen Anforderungen dieses Wettbewerbs.

weiterlesen „45. Wettbewerb „Goldener Baumkuchen““

Drei unvergessliche Wochen in Israel

Vom 18.2. bis 10.3.2017 absolvierten wir, insgesamt 21 Azubis aus Hamburg, darunter vier angehende Bäcker/innen und vier angehende Konditor/innen der G3, ein dreiwöchiges Praktikum in Israel

Am Anfang unseres dreiwöchigen Israelaustauschs haben wir zehn Tage in Eilat, der südlichsten Stadt Israels am Roten Meer zwischen Jordanien und Ägypten, verbracht. Bevor wir unsere Arbeit in den Backstuben, Küchen und Patisserien der Hotelgruppen begannen, lernten wir vor Ort in verschiedenen Workshops in der Ben Gurion Universität die Basics über das traditionelle Essen im Hinblick auf die koschere Küche und das Verhalten am Sabbat. Die wunderschöne Landschaft bewunderten wir in der Wüste des Timna Nationalparks und am Strand von Eilat. Nach unserer Praktikumszeit machten wir uns auf den Weg nach Jerusalem. Hier blieb uns besonders der Tag auf Massada mit dem Baden am Toten Meer in Erinnerung.

weiterlesen „Drei unvergessliche Wochen in Israel“

INTERNORGA 2017 – Gold für Azubis der G3

Erfolgreiche Teilnahme an der Konditoren-Leistungsschau „Süße Kunst“


Goldmedaille für die Vitrine „In 80 Tagen um die Welt“ der Azubis von Dat Backhus

Die INTERNORGA gehört für alle, die im Lebensmittelhandwerk tätig sind, zum absoluten Pflichttermin. Dass so ein Pflichttermin auch eine große Freude sein kann, bewiesen zwei Teams der G3, die sich an der Konditoren-Leistungsschau „Süße Kunst“ 2017 beteiligten und mit einer Bronze- und einer Goldmedaille ausgezeichnet wurden.

weiterlesen „INTERNORGA 2017 – Gold für Azubis der G3“

Neujahrsempfang für die Neuen – Probezeit erfolgreich geschafft

Angekommen in der G3 – diese Azubis fühlen sich sichtlich wohl

Es gehört zu den schönen Traditionen an der G3: Wenn die Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahrs ihre Probezeit erfolgreich absolviert haben, wird gefeiert! Auch dieses Jahr luden Schulleiterin Wilma Elsing und Abteilungsleiter Jürgen Wünneker die Berufsschülerinnen und –schüler, deren Ausbildende sowie Vertretungen von Innungen und Handwerkskammer ein, um am 23. Januar um 12 Uhr in der festlich geschmückten Aula gemeinsam auf die Bewältigung der ersten wichtigen Etappe anzustoßen.

weiterlesen „Neujahrsempfang für die Neuen – Probezeit erfolgreich geschafft“

Schüler werden zu Sportlehrern

Im Sportkurs/Wahlpflicht, der von unserer Sportlehrerin Frau Söhrn unterrichtet wird, gestalteten Schülerinnen und Schüler der G3 mehrere Schulstunden. Dabei fand der Unterricht nicht nur in der Sporthalle statt.

Der Sportunterricht findet einmal die Woche drei Schulstunden lang statt. Teilnehmen dürfen alle, die in der BOS und FOS beschult werden und die freiwillig diesen Wahlpflichtkurs gewählt haben.

Wozu überhaupt Sport?

Zu Beginn des Sportkurses haben wir mit Hilfe eines Brainstormings gesammelt, warum Menschen überhaupt Sport treiben, welche Sinnperspektiven es gibt, um sich sportlich zu betätigen. Wir fanden heraus, dass es sehr unterschiedliche Motivationen gibt: Eindruck (Körperwahrnehmung), Ausdruck, Wagnis, Miteinander, Leistung und Gesundheit.

weiterlesen „Schüler werden zu Sportlehrern“

Lebkuchenwettbewerb „Hamburger Fassaden“ 2016

Wenn ein unwiderstehlicher Duft von Anis, Zimt und Kardamom durch die Schule zieht, weiß an der G3 die ganze Schulgemeinschaft: „Bald beginnt die Weihnachtszeit und bald ist wieder unser Lebkuchenwettbewerb!“

Am 23. November 2016 war es dann endlich wieder soweit: Zum sechsten Mal seit 2011 traten Bäckerinnen und Bäcker des 2. Ausbildungsjahrs an, um architektonische Wahrzeichen ihrer Heimatstadt aus Lebkuchen nachzubilden. Das Thema 2016 lautete „Harburg“.

weiterlesen „Lebkuchenwettbewerb „Hamburger Fassaden“ 2016“