The winner takes 150 Euro – Bäcker und Konditoren-Azubis erfolgreich beim Fremdsprachenwettbewerb

Professionelles Equipment – die angehende Bäckerin und Ex-Kamerafrau Svea Andersson (Mitte) nutzte ihre Kontakte

Seit 2010 nimmt die Gewerbeschule 3 am Brekelbaums Park regelmäßig am Bundeswettbewerb Fremdsprachen „Team Beruf“ teil. Bisher zehn Beiträge hat sie eingereicht, zwei davon wurden als Siegerbeiträge prämiert.

„The Shared Fancy Cake“

Auch im Jahr 2017 schickte die G3 wieder einen Beitrag ins Rennen – die Turboklasse BST 71 beteiligte sich mit dem Film „The Shared Fancy Cake“ und wurde dafür mit einem Preisgeld von 150 Euro ausgezeichnet. Der Film zeigt auf humorvolle Art und Weise die Produktion einer Internet-Backshow, die auch die dabei entstehenden Paarkonflikte nicht ausspart.

Improvisation ist alles – in der Küche wird ein Besenstiel kurzerhand zum Stativ umfunktioniert

Der Fremdsprachenwettbewerb

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen „Team Beruf“ ist speziell für berufliche Schulen gegründet und Bestandteil des Begabtenförderprogramms der Bundesregierung. Er will sowohl Fremdsprachenkenntnisse als auch Kompetenzen in Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit und Projektmanagement fördern. Um teilnehmen zu können, sind hohe Anforderungen zu erfüllen: Die Beiträge dürfen nicht länger als sieben Minuten lang sein und müssen sich auf kreative Weise mit dem Berufsfeld der Teams auseinandersetzen. Und: Für die Erarbeitung sind nur drei Monate Zeit.

„Ich habe ganz schön geschwitzt bei den Dialogen, aber der Rum, den wir als Requisit unbedingt brauchten, war gut!“, erklärt Gordon Muß schmunzelnd.