Olympische Spiele nun doch in Hamburg: Das Klabauter Theater macht es möglich und die G3 ist dabei

Am Freitag, 23.09.16 war es soweit: der erste Tusch-Besuch der Klasse WuV 61 der G3 bei unserem Kooperationspartner Klabauter Theater stand an.

Das Klabauter Theater hat im Rahmen der zurückliegenden Bewerbung Hamburgs als Olympiastandort einen Workshop zum Thema „Olympia“ konzipiert. Und diesen durften unsere Schülerinnen und Schüler besuchen. Man könnte sich nun fragen, was Schule und Olympia gemeinsam haben. Da gibt es tatsächlich eine Menge. Es geht um den Wettbewerb, also darum wie die Leistungen der unterschiedlichsten Menschen verglichen und im Vergleich bewertet werden, um faires Verhalten, um Chancengleichheit und den (finanziellen) Background, der den Menschen ggf. Vorteile verschafft, in der Bildung wie im Profisport.

Nach einer offiziellen Eröffnungsfeier mit Olympischem Feuer, mussten die G3ler zunächst einen Dopingtest über sich ergehen lassen. Es ging um die Frage: „Welche Hilfsmittel und Substanzen müssen wir ausschließen, um wirklich faire Startbedingungen für alle zu garantieren?“ und darum, in Kleingruppen verschiedene Wettkampfaufgaben lösen. So mussten beispielsweise in einer erfundenen Sprache Gedichte geschrieben werden, mit gegebenen Mitteln eine Fantasiemaschine gebaut und Bewegungen gefunden und ausgeführt werden. Und wirklich allen gelang dies.

Am Ende gab es eine Siegerehrung für alle und Raum für Rückmeldungen zum Workshop. Der Wahlpflichtkurs „Darstellendes Spiel“ der Fachoberschule und Berufsoberschule der G3 hatte ebenfalls das Vergnügen, diesen Workshop zu besuchen.

Alle hatten viel Spaß und freuen sich auf die nächste Begegnung mit den Klabautern.

Geplant ist eine gemeinsame Straßenaktion am 10. November. Vom 4. bis 11.11. 2016 feiert das Klabauter Theater in einer Festwoche das 10 jährige Bestehen der Spielstätte am Berliner Tor. Die Schülerinnen und Schüler der G 3 werden mit den Klabautern performative Wege suchen, im Stadtteil auf sich aufmerksam zu machen.