Beachvolleyball- und Tamburelloturnier der G3

Stand für das Nikolausturnier des vergangenen Jahres der Slogan „Hit`n run“, hätte das Osterturnier am 02.04.2015 das Motto „Karibik feeling & rebound games“ verdient.

Die gut temperierte Beachvolleyballhalle im Alten Teichweg sorgte für die nötige Atmosphäre, die rund 130 Schülerinnen und Schülern für die gute Stimmung. So kämpften am Vormittag 7 Teams  aus den AV/BVJM- und Berufsschulklassen in der Disziplin „Beachvolleyball“ und 3 Teams in dem eher unbekannten Rückschlagspiel „Tamburello“ um einen der vorderen Plätze. Am Nachmittag traten dann 9 Beachvolleyball- und 4 Tamburelloteams aus der FOS/BOS-Abteilung gegeneinander an. Die Finalspiele wurden vormittags zwischen einem Team aus der BVJM-51, aufgefüllt mit AV-Schülern und einem Team aus der Vk 2/2 ausgetragen und am Nachmittag zwischen einem Team aus der FOS 52 + einem Team aus der FOS 45. 

71b9a24f3eAus Sicht eines teilnehmenden Schülers beschrieben: „…Die Schüler sind topfit und waren bereit, ihre Gegner nieder zu ringen. Beim Beachvolleyball wurde fieberhaft gekämpft, was bei Tamburello anfangs recht eindeutig aussah. Doch im Finale kochten die Emotionen beim Volleyball so sehr, dass sogar die Lehrer lautstark angefeuert haben. Es war ein erbitterter Kampf, Schweiß war an den Köpfen zu sehen. Am Ende wurden sogar Preise verteilt, doch das Hauptmerkmal war der Spaß am Turnier.“ Von Timo Becker / Vk 2-2

Außer zwei verschlagenen Beachvolleybällen, die nun im Gebälk der Halle alt werden, lief alles glatt: So gab es neben müden Muskeln und entsprechendem Muskelkater glücklicherweise keinerlei Verletzungen und das trotz der tollen Anstrengungsbereitschaft und des vollen sportlichen Einsatzes der Schüler an diesem Tag. Das zweite Finalspiel am Nachmittag und die anschließende Siegerehrung stellten durch die Anwesenheit der Schulleitung einen besonderen Abschluss dieses besonderen Turnieres dar. In einem Wort gesagt: Wiederholungswürdig!

 

A. Söhrn, M. Cawello, Th. Hansen, R. Reitenberger, F. Eisenschmidt